Seit Ende letzten Jahres rollt der Verkehr auf der BAB A7 nördlich von Hamburg – einer der wichtigsten Verkehrsachsen Deutschlands – weitgehend ungehindert. Fünf von insgesamt sieben Abschnitten wurden dem Verkehr übergeben.

Das Vorhaben wird auf rund ca. 65 km Länge  zwischen Hamburg und Bordesholm mit 600 Millionen Euro beziffert. Der Ausbau erfolgt in Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP).

Wir freuen uns mit allen Beteiligten über die Freigabe der gut 60 km lange Strecke in beiden Richtungen auf sechs Fahrstreifen und gratulieren zu dieser großartigen Leistung.

Emch+Berger führt im Auftrag der Via Solutions Nord die Überwachungsleistungen für sämtliche Ingenieurbauwerke (Brücken, Tunnel, Lärmschutzanlagen), die Strecke einschließlich der Nebenanlagen sowie die technische Ausrüstung des Tunnels durch. Die Sicherstellung der Qualität erfolgt außerdem im Rahmen der Planprüfung für die genannten Gewerke.